Grundsicherung im Alter: Anspruch, Antrag und Unterstützung



Per Definition ist die Grundsicherung im Alter eine Leistung der Sozialhilfe. Sie dient der Sicherung des Lebensunterhalts. Daher ist diese Art der Sozialleistung für Senioren von großer Bedeutung für alte Menschen, deren Einkommen und Vermögen nicht ausreichen, um sich selbst zu versorgen. Die Grundsicherung im Alter ist ein gesetzlich verankertes Recht: Unter bestimmten Bedingungen steht sie Senioren ohne Wenn und Aber zu.

Dennoch scheuen sich viele ältere Menschen davor „zum Sozialamt zu gehen“: Aus Scham oder auch aus Angst, dass ihre Kinder in eine Zahlungspflicht geraten, leben sie stattdessen am Existenzminimum. Dabei gibt es viele Gründe, die es notwendig machen, im Alter Grundsicherung zu beantragen. Gerade Frauen haben sich oft intensiv dem Haushalt und der Kindererziehung gewidmet und somit nur wenig in die Rentenkasse eingezahlt, sodass die Rente entsprechend niedrig ausfällt. Andere haben zwar ihr Leben lang gearbeitet, jedoch nicht versicherungspflichtig (beispielsweise in einer Selbstständigkeit), sodass auch hier kein Anspruch auf Altersrente besteht.
Mit diesem Artikel möchten wir ein Bewusstsein dafür schaffen, welche finanziellen Hilfen für Senioren es gibt und dass es wirklich sinnvoll sein kann, diese zu beantragen.




Welche Sozialleistungen gibt es für Senioren?

Die wichtigste Sozialleistung für Senioren ist die oben beschriebene Grundsicherung. Zu den Leistungen der Grundsicherung im Alter zählen die Kostenübernahmen für unter anderem

  • den Regelbedarf (z. B. für Lebensmittel, Kleidung, Freizeit etc.),
  • Unterkunft, Heizung und Warmwasseraufbereitung in angemessenem Rahmen,
  • Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge,
  • Vorsorgebeiträge und
  • eventuelle Mehrbedarfe.

Der Regelbedarf orientiert sich dabei am durchschnittlichen Bedarf einer vergleichbaren Gruppe Menschen am Wohnort. Er wird festgelegt vom örtlichen Träger der Sozialhilfe. Wichtig zu wissen: Ein Anspruch auf Grundsicherung im Alter besteht nur dann, wenn das eigene Einkommen und Vermögen nicht ausreichen, um den Lebensunterhalt zu sichern. Dazu werden auch das Einkommen und Vermögen des Ehe- oder Lebenspartners herangezogen.

Hinweis: Die Sorge vieler Senioren, dass ihre Kinder zahlungspflichtig werden, wenn sie selbst finanzielle Hilfe beantragen, ist in den meisten Fällen unbegründet. Denn Kinder werden für ihre Eltern überhaupt erst unterhaltspflichtig, wenn ihr jährliches Einkommen mehr als 100.000 € beträgt.



Wer hat einen Anspruch auf Grundsicherung im Alter?

Die Voraussetzungen, um Grundsicherung im Alter beantragen zu können, sind im Vierten Kapitel des 12. Buches Sozialgesetzbuch (SGB XIII) geregelt:

  • Die betroffene Person muss die Altersgrenze erreicht haben.
  • Sie bezieht keine oder eine nicht ausreichende Altersrente.
  • Sie kann ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Vermögen oder Einkommen (auch des Partners) bestreiten.

Zum Einkommen, das auf die Grundsicherung im Alter angerechnet wird, zählen beispielsweise die Altersrente, Witwenrente, Unterhaltszahlungen oder auch Krankengeld. Die Deutsche Rentenversicherung gibt eine einfache Faustregel vor: Wer monatlich ein Gesamteinkommen von unter 865 € zur Verfügung hat, sollte seinen Anspruch auf Grundsicherung als finanzielle Hilfe für Senioren prüfen lassen. Das eigene Vermögen (z. B. Wertpapiere, Sparguthaben, Haus- und Grundvermögen oder auch ein Pkw) muss zunächst aufgebraucht werden, bevor ein Anspruch geltend gemacht werden kann.

Tipp: Die Altersgrenze richtet sich nach dem Geburtsjahr. Wer vor 1947 geboren ist, erreicht die Altersgrenze mit dem 65. Geburtstag. Die Jahrgänge 1947 bis 1958 müssen pro Jahr einen weiteren Monat dazu rechnen, die Jahrgänge 1959 bis 1964 zwei Monate pro Jahr. Ab 1964 liegt die Altersgrenze bei 67 Jahren.



Finden Sie einen Lebenshelfer in Ihrer Nähe!

Wählen Sie einfach Ihr Bundesland aus. Sie erhalten dann einen Überblick über alle Lebenshelfer, die in Ihrer Umgebung tätig sind.

jetzt Lebenshelfer suchen


Kleiner Exkurs: Weitere Finanziellen Hilfen für Senioren

Neben der Grundsicherung im Alter gibt es weitere finanzielle Hilfen für Senioren. Dazu zählen insbesondere die Leistungen der Pflegeversicherung – sie sind allerdings nur für Menschen zugänglich, bei denen eine Pflegebedürftigkeit (Pflegegrad) festgestellt wurde. Die Leistungen der Pflegekasse decken auch nicht unbedingt sämtliche Kosten ab, die für die Pflege entstehen. Wenn das eigene Einkommen dann nicht ausreicht, gibt es die Möglichkeit, die „Hilfe zur Pflege“ zu beantragen, welche die Kosten trägt.

Weitere finanzielle Unterstützungen für Senioren sind beispielsweise eine Ermäßigung oder Erlassung der Rundfunkgebühren (für Blinde, Gehörlose und Schwerbehinderte sowie für alte Menschen, die Sozialleistungen für Senioren beziehen), die einmalige Heizungsbeihilfe und das Wohngeld.



Wer hilft bei Themen rund um die Sozialleistung für Senioren?

Ansprechpartner für den Antrag ist immer das Sozialamt, und zwar der Bereich Grundsicherung. Es ist aber auch möglich, Grundsicherung im Alter zu beantragen, indem man sich an die Deutsche Rentenversicherung wendet. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn hier bereits ein bekannter und kompetenter Ansprechpartner vorhanden ist. Die Deutsche Rentenversicherung leitet den Antrag dann weiter.

Wenn tatsächlich eine Hilfebedürftigkeit vorliegt und die Altersgrenze erreicht ist, wird die Grundsicherung ab dem ersten Tag des Monats gezahlt, in dem der Antrag gestellt wurde. Die Grundsicherung im Alter wird regelmäßig für 12 Monate im Voraus bewilligt, danach muss in der Regel erneut geprüft werden. Wenn aber keine Veränderungen im Einkommen zu erwarten sind – wie es gerade im Alter häufiger der Fall ist – kann die Grundsicherung auch dauerhaft bewilligt werden.



Weitere Dienstleistungen für Senioren:


  • Senior im Sessel und Frau im Wohnzimmer mit einer Tasse in der Hand
    Tagespflege für Senioren
    Unter Tagespflege versteht man eine Einrichtung, in der pflegebedürftige Senioren tagsüber betreut werden.
    Wer bietet Tagespflege an? >>
  • Frau begutachtet gemeinsam mit Senior die Möhren am Markstand
    Einkaufsservice für Senioren
    Die Einkaufsservices für Senioren unterscheiden sich hauptsächlich in der Art der Durchführung.
    Diese Möglichkeiten zum Einkaufsservice gibt es >>
  • Eine Frau zeigt ein Dokument einer Seniorin am Tisch
    Seniorenhilfe
    Angefangen bei Arbeiten im Haushalt bis hin zur Versorgung von Pflegepatienten können die Aufgaben einer Seniorenhilfe vielfältig sein.
    Das macht eine Seniorenhilfe >>
  • Frau läuft mit Senior im Arm über den markt vorbei am Blumenstand
    Alltagsbegleitung für Senioren
    Mit einem Alltagsbetreuer können sich Senioren ein Stück Mobilität und Gesellschaft zurückholen.
    Mehr zum Thema Alltagsbegleitung >>
  • Frau geht mit Seniorin (am Rollator) spazieren
    Seniorenbegleitung
    Ein Seniorenbegleiter unterstützt als Ansprechpartner, Vertrauter, Berater und Wegbegleiter seine Senioren überall dort, wo Unsicherheiten bestehen.
    Das macht eine Seniorenbegleitung >>
  • Putzhilfe für Senioren
    Die Hygiene im Haushalt soll selbstverständlich auch im Alter erhalten bleiben.
    Mehr zur Putzhilfe für Senioren >
  • Fahrdienst für Senioren
    Gerade bei der Mobilität sinkt der Anspruch im zunehmenden Alter nicht. Was jedoch sinkt, sind die Bewegungsmöglichkeiten.
    Mehr über den Fahrdienst für Senioren >
  • Zu Hause alt werden
    Jeder Mensch wünscht irgendwann einmal, zu Hause alt werden zu dürfen.
    Über das Altwerden zu Hause >
  • Frau sitzt mit Seniorin am Tisch und schauen was auf dem Tablet an
    Demenzbegleitung für Senioren
    Die Demenzbegleitung unterstützt pflegende Familienangehörige bei der Seniorenbetreuung zu Hause
    Mehr zur Demenzbegleitung >>
  • Frau beugt sich von vorn hinunter zu Seniorin, die im Sessel sitzt und hält ihre Hand
    Betreuungsassistenz für Senioren
    Ein Betreuungsassistent unterstützt pflege- oder hilfsbedürftige Senioren bei der Bewältigung ihres Alltags
    Über den Betreuungsassistenten >>
  • Frau beugt sich von hinten vor über die Schulter der Seniorin, die im Sessel sitzt
    Demenzbetreuung für Senioren
    Einen Demenzerkrankten zu pflegen, ist zeitaufwändig und mühsam. Die Demenzbetreuung kann Entlastung versprechen
    Das leistet eine Demenzbetreuung >>
  • Frau schält gemeinsam mit Senior Kartoffeln am Tisch
    Hauspflege und Familienpflege für Senioren
    Die Haus- und Familienpflege für Senioren umfasst ein breites Spektrum an Leistungen
    Mehr Informationen zur Haus- und Familienpflege >>
  • Junge Frau hilft Seniorin beim Wäsche zusammenlegen im Wohnzimmer am Bügelbrett
    Hauswirtschaftshilfe für Senioren
    Aufgaben die früher selbstverständlich waren, sind heute nur mühsam für Sie zu bewältigen? Eine Haushalthilfe für Senioren kann helfen
    Das macht eine Hauswirtschaftshilfe >>
  • Seniorenpaar (sichtbar von hinten) geht im Park spazieren
    Grundsicherung im Alter
    Die Grundsicherung im Alter ist eine Ausgleichszahlung an Senioren, um einer möglichen Altersarmut entgegenzuwirken
    Das ist bei der Grundsicherung zu beachten >>
  • Frau serviert Senior einen Teller Gemüsesuppe
    Alltagsbetreuung für Senioren
    Viele Senioren benötigen Unterstützung im Alltag, wenn sie selbst nicht mehr in körperlichen Topform sind
    Das umfasst die Alltagsbetreuung >>
  • Frau steht mit Senior in der Küche vorm Herd und ist startklar zu kochen
    Seniorenassistenz
    Für Senioren und Angehörige kann die Seniorenassistenz eine erhebliche Entlastung darstellen
    Das macht ein Seniorenassistent >>
  • Zwei Frauen (Jung und alt) unterhalten sich, ältere Frau sitzt dabei auf der Couch und stützt sich mit Gehstock ab
    Altenhilfe
    Altenhilfe ist eine Sozialleistung und damit der Sozialhilfe zugeordnet. Ob Anspruch besteht, regelt das Sozialgesetzbuch
    Weitere Informationen zur Altenhilfe >>>
  • Frau fährt Senioren im Rollstuhl durch den Park
    Unterstützung in der Altenbetreuung
    Eine qualifizierte Altenbetreuung richtet ihre Serviceleistungen nach den individuellen Bedürfnissen ihrer Senioren
    Altenbetreuung der SeniorenLebenshilfe >>
  • Älteres Paar lässt sich beraten
    Entlastung für Angehörige von Senioren
    Angehörige von Senioren, ob mit oder ohne Pflegegrad, haben Anspruch auf Alltagsentlastung. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten
    Zu den Unterstützungsleistungen >>
  • Vorpflegerische Betreuung im Alter
    Die Vorpflege ermöglicht älteren Menschen mehr Autonomie und ein längeres Leben im eigenen Zuhause
    Das umfasst die vorpflegerische Betreuung >>
  • Gesetzlicher Betreuer
    Der gesetzliche Betreuer stellt sicher, dass das zu Hause alt werden für die Senioren normal abläuft.
    Wer ist ein gesetzlicher Betreuer? >
  • Altenpflege zu Hause
    Bei der Altenpflege zu Hause geht es um viele verschiedene Dienstleistungen, die angeboten werden.
    Jetzt über Altenpflege zu Hause lesen >
  • Seniorenberatung
    Durch gezielte und persönliche Seniorenberatung kann das Seniorenalter ein ausgefülltes und sinnvolles Leben bedeuten.
    Mehr über Seniorenberatung lesen >
  • Arztbegleitung für Senioren
    Damit der Arztbesuch wie gewohnt verlaufen kann, gibt es die Arztbegleitung für Senioren.
    Über Arztbegleitung lesen >
  • Einzelfallhilfe
    Mit einer kompetenten Einzelfallhilfe kann das Leben aktiv gemeistert werden.
    Über Einzelfallhilfe lesen >
  • Seniorenservice
    Der Seniorenservice und die möglichen Dienstleistungen für Senioren können unterschiedlicher Art sein.
    Über den Seniorenservice >
  • Verhinderungspflege
    Die Verhinderungspflege kann von einem ambulanten Dienst oder einer vertrauten Person aus der eigenen Familie ausgeführt werden.
    Die Fakten der Verhinderungspflege >
  • Eine Seniorin im Sessel wird von einer jüngeren Frau vom Hinten umarmt
    Seniorenbetreuung
    Die SeniorenLebenshilfe bietet eine den individuellen Bedarf zugeschnittene Seniorenbetreuung.
    Die Formen der Seniorenbetreuung kennenlernen >


So finden Sie einen Ansprechpartner zur Grundsicherung im Alter

Es ist sehr zu empfehlen, sich zur Grundsicherung für Senioren umfassend beraten zu lassen. Der zuständige Träger der Sozialhilfe stellt meist entsprechende Beratungs- und Informationsangebote von Sozialleistungen für Senioren bereit. Sie können sich auch direkt an den Rentenversicherungsträger wenden, denn dieser ist verpflichtet, über die Voraussetzungen zu informieren und einen eventuellen Antrag weiterzuleiten.

Neben bestimmten karitativen Verbänden (z. B. Caritas oder Arbeiterwohlfahrt) gibt es auch zahlreiche Beratungsstellen oder Einzelberater, die sich auf die Bedürfnisse von Senioren spezialisiert haben. In unserem Netzwerk, dem Verbund Seniorenhilfe, finden Sie beispielsweise eine Kategorie für Schulungen und Beratungsangebote oder auch spezialisierte Pflegeberater. Diese Ansprechpartner kennen sich in der Arbeit mit Senioren aus und wissen, welche Hürden es im Antragsverfahren gibt und wie Sie diese schon im Vorfeld umgehen können.

Bedenken Sie: Grundsicherung im Alter ist ein fest verankertes Recht für Hilfebedürftige. Verzichten Sie nicht darauf!


3 Schritte bis zur Unterstützung durch die SeniorenLebenshilfe

Image

Anfrage senden

Wir haben ein einfaches und kurzes Formular für Sie vorbereitet, füllen Sie dieses gleich aus.

Image

persönliches Kennenlernen

Der Lebenshelfer kommt zum vereinbarten Termin zu Ihnen nach Hause um sich persönliche bei Ihnen vorzustellen und Ihre Wünsche für die Unterstützung zu besprechen.

Image

die Unterstützung beginnt

Wie abgesprochen wird der Lebenshelfer regelmäßig die gewünschte Hilfe leisten und Sie ein oder mehrmals in der Woche unterstützen. Wir arbeiten nach fest vereinbarten Terminen.