Fahrdienst für Senioren von der SeniorenLebenshilfe

Eine Seniorin im Sessel wird von einer Frau von hinten umarmt

Teilen

Oft kommt es vor, dass Senioren im Alter nicht mehr in der Lage sind, ihre täglichen Aufgaben allein zu bewerkstelligen.
Gerade wenn die eigene Mobilität nachlässt, kommt vermehrt der Wunsch auf, einen Fahrdienst für Senioren zu beanspruchen. Hierbei sorgt ein eigens für die Person engagierter Fahrdienst, dass die täglichen Ausflüge mit Leichtigkeit erledigt werden können.

Ähnlich wie die Seniorenhilfe kann so ein Fahrdienst für Senioren bei der Krankenkasse angefragt werden oder über die Minjobzentrale vermittelt werden. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Hilfskraft nicht schwarz beschäftigt wird, da darauf sehr hohe Strafen stehen. Der Fahrdienst für Senioren sorgt für Unterstützung bei den täglichen Aufgaben. So können Arztbesuche getätigt oder Freunde und Bekannte besucht werden. Es können auch, ähnlich wie beim Einkaufsservice für Senioren, die Einkäufe erledigt werden.

Viele Senioren benötigen Hilfe

Wenn Senioren im Alter nicht mehr mit den bisherigen Aufgaben zurechtkommen, oder ihre Zeit lieber anders investieren wollen bzw. müssen, dann wird oft auf eine Seniorenbetreuung zurückgegriffen, oder zumindest auf die Seniorenberatung. So kümmert sich eventuell ein gesetzlicher Betreuer um die Senioren, in dessen Rahmen eine Alltagsbetreuung geschaffen wird. Weiterhin gibt es dann Altenbetreuung oder spezialisierte Haus- und Familienpflege für Senioren sowie einen Hausnotruf, der zur Sicherheit installiert werden kann. Den Senioren wird so an den wichtigsten stellen unter die Arme gegriffen, damit der Alltag ohne Schwierigkeiten bewältigt werden kann.



Auf der Suche nach Fahrdienst für Senioren?


Der Fahrdienst für Senioren

Gerade bei der Mobilität sinkt der Anspruch im zunehmenden Alter nicht. Was jedoch sinkt, sind die Bewegungsmöglichkeiten. So sorgt ein Fahrdienst für Senioren dafür, dass der gewohnte Anspruch an Flexibitität in der Stadt und Umgebung aufrechterhalten werden kann. Dinge wie Einkaufen, Arztbesuche, zu Bekannten fahren und Frühstücken gehen können mit einem Fahrdienst mühelos erledigt werden. Unter Umständen werden diese Assistenten von der Krankenkasse übernommen.

Wichtig ist, darauf zu achten, dass der Fahrdienst für Senioren ausreichend versichert ist. Bei einer Vermittlung über die Nebenjobzentrale oder die Krankenkasse müssen Sie sich darum keine Gedanken machen.


3 Schritte bis zur Unterstützung durch die SeniorenLebenshilfe

Image

Anfrage senden

Wir haben ein einfaches und kurzes Formular für Sie vorbereitet, füllen Sie dieses gleich aus.

Image

persönliches Kennenlernen

Der Lebenshelfer kommt zum vereinbarten Termin zu Ihnen nach Hause um sich persönliche bei Ihnen vorzustellen und Ihre Wünsche für die Unterstützung zu besprechen.

Image

die Unterstützung beginnt

Wie abgesprochen wird der Lebenshelfer regelmäßig die gewünschte Hilfe leisten und Sie ein oder mehrmals in der Woche unterstützen. Wir arbeiten nach fest vereinbarten Terminen.