Demenzbetreuung der SeniorenLebenshilfe

Eine Seniorin im Sessel wird von einer Frau von hinten umarmt

Teilen

Was bedeutet Demenzbetreuung?

Bei einer beginnenden Demenz älterer Menschen fallen viele Aufgaben des täglichen Lebens schwerer und wenn bereits pflegende Angehörige für diese Menschen sorgen, dann kann eine Demenzbetreuung mit sinnvollen Maßnahmen eine gute zusätzliche Seniorenhilfe liefern. Etwa Einrichtungen wie der Hausnotruf, oder eine zeitweise Seniorenbetreuung mit einer Hauswirtschaftshilfe für Senioren, kann dafür sorgen das diese Personen in ihrem gewohnten sozialen Umfeld weiter leben können. Diese Leistungen der Seniorenbetreuung und Demenzbetreuung stehen dann als Einzelfallhilfe zur Verfügung.

Wer übernimmt die Demenzbetreuung?

Die Demenzbetreuung kann vom ambulanten Dienst und pflegenden Angehörigen ausgeführt werden. Meist wird auch ein gesetzlicher Betreuer bestellt, der sich um die wirtschaftlichen Belange der älteren Personen kümmert. Altenbetreuung in gewohnter Umgebung, dass ist eine Zielsetzung dieser Betreuung. Im Rahmen der Einzelfallhilfe wird individuell entschieden und ein Konzept erstellt. Es geht um die Alltagsbegleitung und um Hilfen, die das tägliche Leben ermöglichen.



Sollen wir Sie über Demenzbetreuung informieren?


Wer kann eine Demenzbetreuung in Anspruch nehmen?

Diese Art der ambulanten Seniorenbetreuung ist für ältere Personen gedacht, die eine beginnende Demenz haben. Hier geht es um eine Einzelfallhilfe für alle Aufgaben des täglichen Lebens. Etwa die Arztbegleitung für Senioren, die Hauswirtschaftshilfe für Senioren, eine Altenbetreuung zur Entlastung pflegender Angehöriger oder Bekannter, die einmal verhindert sind oder dauerhafte Unterstützung brauchen. Ein gesetzlicher Betreuer, der meist in diesen Fällen eingesetzt wird kann hier auch bei der Klärung des notwendigen Anspruchs helfen. Er ist aber nur zur Regelung der wirtschaftlichen Angelegenheiten beauftragt.


Hilfen für den täglichen Alltag in einem gewohnten Umfeld

Diese Art der Seniorenbetreuung dient der ambulanten Hilfe im Alltag. Personen, die unter einer Demenz leiden, können viele Dinge nicht mehr selbstständig erledigen. Die Altenbetreuung in diesen Fällen kann so über eine Hauswirtschaftshilfe für Senioren oder eine Arztbegleitung für Senioren viele Dinge erledigen, die ansonsten nur in einer stationären Pflege wahrgenommen werden könnten. Diese Maßnahmen dienen dazu, dass diese betroffenen Personen weiter zu Hause bleiben können. Die Seniorenhilfe ist deshalb sinnvoll, denn oft sind es nur wenige Dinge die hier erledigt werden müssen, damit der ältere Mensch sein gewohntes Lebensumfeld nicht verlassen muss.


3 Schritte bis zur Unterstützung durch die SeniorenLebenshilfe

Image

Anfrage senden

Wir haben ein einfaches und kurzes Formular für Sie vorbereitet, füllen Sie dieses gleich aus.

Image

persönliches Kennenlernen

Der Lebenshelfer kommt zum vereinbarten Termin zu Ihnen nach Hause um sich persönliche bei Ihnen vorzustellen und Ihre Wünsche für die Unterstützung zu besprechen.

Image

die Unterstützung beginnt

Wie abgesprochen wird der Lebenshelfer regelmäßig die gewünschte Hilfe leisten und Sie ein oder mehrmals in der Woche unterstützen. Wir arbeiten nach fest vereinbarten Terminen.