Lebenshelfer in Berlin-Pankow - Michael Manthe

Teilen

Die Anzahl der Senioren in unserer Gesellschaft wird immer größer. Der damit verbundene höhere Pflege- und Betreuungsaufwand kann in immer weniger Fällen im Familienverband gemeistert werden. Besonders in einer so großen Stadt wie Berlin, wo ich als ausgebildeter Lebenshelfer der SeniorenLebenshilfe tätig bin, ist die Inanspruchnahme professioneller Hilfe längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Meine Wohnung im Ortsteil Blankenburg des Berliner Stadtbezirkes Pankow ist Ausgangspunkt für die Betreuung von Senioren in meinem Bezirk, die ich nach maximal 30 Minuten Fahrzeit erreichen kann.

Langjährige Erfahrung bei der Arbeit mit Senioren hat mich in dem Entschluss bestärkt, beruflich als Seniorenbetreuer tätig zu werden. So erlebe ich täglich, wie wichtig meine Tätigkeit als Alltagsbegleiter für Hilfsbedürftige ist, die mir ihre Sorgen und Nöte anvertrauen. Ich nehme mir die Zeit, um auf meine Senioren einzugehen, baue ein Vertrauensverhältnis auf. Als Seniorenbetreuer bin ich der alleinige Ansprechpartner – ohne jeden Personalwechsel.


Als ausgebildeter Handwerker und Ingenieur verfüge ich über handwerkliche Fähigkeiten und technisches Wissen, um alle auftretenden Probleme in Haus oder Garten meiner Senioren entweder selbst zu beseitigen bzw. Hilfe zu organisieren. Auch als Haushaltshilfe stehe ich bei Bedarf zur Verfügung. So sorge ich dafür, dass die Wohnungen meiner Betreuten sauber gehalten werden und die Versorgung mit Lebensmitteln gesichert ist. Gute Gespräche, gemeinsame Spieleabende und Spaziergänge runden das Angebot ab. Die Tätigkeit als Haushaltshilfe fasse ich noch weiter, indem ich meinen PKW für Arztbesuche, Einkäufe, Fahrten zu den gerade in Berlin zahlreichen Ausflugszielen oder auch zum Frisör oder zu kulturellen Veranstaltungen einsetze. Als Alltagsbegleiter möchte ich meinen Senioren die Mobilität anbieten, die im Alter nicht mehr jedem zur Verfügung steht.

Ich führe für die von mir betreuten Senioren die Korrespondenz mit Behörden oder auch mit Familienangehörigen. Ob es Anträge auf soziale Leistungen, medizinische Behandlungen oder persönliche Angelegenheiten sind, ich engagiere mich für alle Probleme bis zur Lösung. Vertraulichkeit ist dabei selbstverständlich. Mein Ziel als Seniorenbetreuer ist es, das Leben der von mir Betreuten in ihrer gewohnten Umgebung so lange wie möglich zu sichern und den Umzug in eine Pflegeeinrichtung hinauszuzögern.

So unterstütze ich Sie im Alltag:

Eine Frau im Wohnzimmer beim Staubsaugen

Ich halte Ihre Wohnung sauber

Ich wische und sauge Ihre komplette Wohnung, übernehme Ihre Wäsche, bringen den Müll herunter und wenn gewünscht, bereiten ich auch mit Ihnen gemeinsam das Essen zu.

Ein Bild von einem Auto

Ich fahre Sie mit meinem Auto

Bei mir steht Ihnen immer auch ein Auto zur Verfügung. Damit kann ich Sie zum Einkaufen, zum Arzt oder auch zu anderen Anlässen fahren.

Eine Frau begleitet einen Senior beim Einkaufen

Ich begleite Sie

Ich begleite Sie wohin Sie wünschen, sei es zum Einkauf, zu Arztterminen oder zu Behördengängen – alles natürlich mit dem Auto. Es ist sogar eine gemeinsame Reise möglich.

Eine junge Frau mit einem Dokument an einem Schreibtisch

Ich erledige Ihre Postangelegenheiten

Ich unterstütze Sie bei Post- und Verwaltungsangelegenheiten, übernehme Telefonate für Sie, kümmere mich um die Vereinbarung von Arztterminen und erledigen alle gewünschten Botengänge.

Eine junge Frau spielt Karten mit einer Seniorin

Ich verbringe Ihre Freizeit mit Ihnen

Ich gehe auch gern mit Ihnen spazieren, spielen Gesellschaftsspiele oder besuchen kulturelle Veranstaltungen mit Ihnen. Was immer Sie sich für Ihre Freizeit vorstellen, ich setze das gern mit Ihnen um.

Eine Gruppe von Fachkräften

Und wenn das nicht ausreicht,

…dann haben ich auch noch ein Partnernetzwerk, aus dem ich Ihnen einen geeigneten Fachmann empfehlen kann – vom Anwalt über den Hausnotruf bis zum Zahnarzt.

persönliche Daten

Name:
Michael Manthe

Geburtsjahr/Ort:
1953 in Berlin

Anschrift:
Straße 56 Nr. 12
13129 Berlin-Pankow

Warum ich Lebenshelfer geworden bin

Das Konzept der SeniorenLebenshilfe begeisterte mich sofort, da hier Zeit für den einzelnen Menschen bleibt. So besteht neben der allgemeinen Unterstützung auch die Möglichkeit, anregende Gespräche zu führen. Aufgrund meiner langjährigen Arbeit in der Betreuung von Senioren, bringe ich viele Erfahrungen in die Tätigkeit als Lebenshelfer ein und bin mit den großen und kleinen Problemen der älteren Generation vertraut. Dies wird mit großer Dankbarkeit angenommen, was mich sehr motiviert und mir die Tätigkeit als Lebenshelfer besonders angenehm gestaltet.

Meine Vita

Familie:
Seit vielen Jahren in fester Partnerschaft, keine Kinder

Werdegang:
● Abitur
● Ausbildung zum Maschinenbauer
● Studium zum Diplom-Ingenieur im Fachgebiet Maschinenbau
● selbstständige Tätigkeit als Geschäftsführer im elterlichen Betrieb
● selbstständige Tätigkeit in einem Unternehmen für Sonnenschutz
● seit 2004 Arbeit mit Senioren
● Ausbildungskurs zum Lebenshelfer der SeniorenLebenshilfe
● seit 2013 als Lebenshelfer tätig

Hobbys und Interessen:
● Kunst- und Kabarettveranstaltungen
● Fahrzeuge und Technik
● Sport in der freien Natur

Mein Standort in Berlin

Vorteile auf einen Blick


  • Immer dieselbe Person

    Sie werden immer durch denselben Lebenshelfer unterstützt.

  • Auto inklusive

    Sie können auf ein Auto zurückgreifen, wenn Sie eines benötigen.

  • Ganz nach Ihren Wünschen

    Nur Sie allein entscheiden, wie oft die Unterstützung stattfindet.

  • Vorab ein persönliches Kennenlernen

    Sie entscheiden erst nach einem persönlichen Kennenlernen, ob Sie den Lebenshelfer beauftragen.

  • Steuervorteile

    Sie können unsere Seniorenbetreuung steuerlich absetzen.

  • Finanzielle Unterstützung

    Sie können unsere Leistungen von der Pflegekasse und dem Sozialamt bezahlen lassen – oder über die Verhinderungspflege abrechnen.

Die SeniorenLebenshilfe wird von allen Pflegekassen unterstützt

Logos der Pflegekassen

Wussten Sie, dass Sie die Leistungen der SeniorenLebenshilfe über die Kranken- und Pflegekassen sowie die Unfallversicherung abrechnen können?
Unsere Unterstützung kann über die Verhinderungspflege abgerechnet werden. Da wir an so vielen Orten mit unseren Zahlreichen Dienstleistungen zur Verfügung stehen, können wir über die Abrechnung des Entlastungsbetrages keine allgemeine Aussage treffen. Am besten fragen Sie unsere Lebenshelfer in dem persönlichen Kennenlernen nach der Inanspruchnahme des Entlastungsbetrages sowie nach weiteren Möglichkeiten der Finanzierung unserer Hilfe.

3 Schritte bis zur Unterstützung durch die SeniorenLebenshilfe

Image

Anfrage senden

Wir haben ein einfaches und kurzes Formular für Sie vorbereitet, füllen Sie dieses gleich aus.

Image

persönliches Kennenlernen

Der Lebenshelfer kommt zum vereinbarten Termin zu Ihnen nach Hause um sich persönliche bei Ihnen vorzustellen und Ihre Wünsche für die Unterstützung zu besprechen.

Image

die Unterstützung beginnt

Wie abgesprochen wird der Lebenshelfer regelmäßig die gewünschte Hilfe leisten und Sie ein oder mehrmals in der Woche unterstützen. Wir arbeiten nach fest vereinbarten Terminen.

Bewertungen unserer Kunden

Bild von Senior Horst Thiele

Horst Thiele (83)
"Die Unterstützung durch meine Lebenshelferin ist vertraut und liebevoll und entspricht bislang all meinen Wünschen und Interessen."

Bild von Seniorin Irmgard Klopsch-Timm

Irmgard Klopsch-Timm (78)
"Unser Verhältnis zeichnet sich durch großes Vertrauen aus. Zudem hat meine Lebenshelferin immer gute Laune und bringt so Freude in meinen Tag."

Bild von Senior Fritz Tolle

Fritz Tolle (73)
"Lebenshilfe ist ein schönes und wichtiges Wort, da es Unterstützung in jedem Lebensbereich verspricht. In meiner Nachbarschaft leben viele vereinsamte Menschen, die sicherlich auch eine solche Lebenshilfe gut gebrauchen könnten."

Bild von Seniorin Annemarie Schenke

Annemarie Schenke (90)
"Meine Lebenshelferin ist kein Vergleich zu anderen Seniorenbetreuungen, so etwas Schönes habe ich bislang noch nie gehabt."

Artikel & Tipps der SeniorenLebenshilfe:

  • Emotionsstarke Therapie bei Demenz
    Düfte sind unverwechselbar und wecken besondere Erinnerungen.
    Mehr darüber erfahren >
  • Erfahrungen von pflegenden Angehörigen
    „Wir holten eine Hilfe ins Haus, aber Mutter schickte sie heim"
    Hier über die Erfahrungen lesen >
  • Ehrenamt im Alter – Senioren erwünscht!
    Senioren wollen Ihre Zeit sinnvoll nützen und Ihre Kenntnisse und Erfahrungen weitergeben.
    Mehr darüber lesen >
  • An Weihnachten allein sein
    Niemand muss Weihnachten allein verbringen, wenn er das nicht möchte.
    Lernen Sie über die Alternativen >
  • Immer mehr Senioren leben allein
    Senioren leben heutzutage allein: in Berlin wohnt jede zweite Seniorin allein.
    Folgende Lösungen gibt es >
  • Fitnessgeräte für zu Hause
    Der Sport im Alter zu Hause ist mit dem passenden Gerät gut durchzuführen.
    Mehr zum Thema >