Niemand muss an Weihnachten allein sein

Teilen

Das Fest der Liebe und dennoch gibt es viele Menschen, die niemanden haben, mit dem Sie dies genießen können. Einige Menschen sind sogar die kompletten Weihnachtsfeiertage allein. Gerade ältere Leute haben oftmals den Partner verloren und die Kinder haben schon eine eigene Familie, mit der sie die Feiertage verbringen. Während manch einer die Einsamkeit freiwillig bevorzugt, leiden andere Menschen besonders während dieser besinnlichen Zeit. Doch niemand muss Weihnachten allein verbringen, wenn er das nicht möchte. Es gibt verschiedene Alternativen.

Mehrere eckige Laternen mit Licht  im Dunkeln

Veranstaltungen besuchen

Wer in seiner Mobilität nicht eingeschränkt ist, kann einfach die eigenen vier Wände verlassen und von den zahlreichen Angeboten an den Weihnachtsfeiertagen Gebrauch machen. So gibt es beispielsweise jede Menge Weihnachtskonzerte oder Theateraufführungen. Auch der Weihnachtsgottesdienst, der für manche ein Ritual seit Kindheitstagen ist, kann für ein wenig Abwechslung sorgen und in der Gemeinde das Gefühl von Einsamkeit vertreiben. Neben solch allgemeinen Angeboten können außerdem Veranstaltungen verschiedener Sozialverbände interessant sein. Das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas, die Malteser und die Johanniter veranstalten in der Regel spezielle Weihnachtsessen. Dafür bieten die Verbände dann meist auch einen Hol- und Bringdienst an. Zusätzlich ist es empfehlenswert, das Angebot der Initiative gegen Einsamkeit im Alter anzusehen, die zahlreiche Freizeitveranstaltungen zusammenträgt, auf ihrer Homepage auflistet und auf Wunsch nach Entfernung sortiert.


Gruppenreise buchen

Wer sich rechtzeitig umsieht, kann alternativ eine Gruppenreise buchen. Auch dieses Angebot richtet sich vorwiegend an Menschen, die mobil nicht eingeschränkt und nicht ständig auf Pflege angewiesen sind. Das heißt allerdings nicht, dass man andernfalls nicht auch verreisen kann. Es gibt Gruppenreisen, an denen Ärzte teilnehmen, sodass die medizinische Versorgung sichergestellt ist. Natürlich kann man auch außerhalb der Weihnachtszeit verreisen, aber gerade an den Feiertagen kann dies mit einer bestimmten Gruppe von Menschen ein schönes Ritual werden, um die Einsamkeit für ein paar Tage hinter sich zu lassen.


Gleichgesinnte Menschen treffen

Sicherlich ist man nicht der einzige Mensch, der Weihnachten allein verbringen muss. Wer sich ein wenig in seinem Umfeld umhört, kann Gleichgesinnte zu sich nach Hause einladen und ein gemeinsames Fest veranstalten. Dabei sollten natürlich nicht Geschenke im Vordergrund stehen, sondern vielmehr die gemeinsam verbrachte Zeit. Solch ein Treffen muss natürlich nicht in den eigenen vier Wänden stattfinden. Wer einsame Menschen kennt, die weit weg wohnen, kann an den Feiertagen eine Art Kurzreise zu diesen unternehmen und so gemeinsam das Weihnachtsfest feiern. Sinnvoll ist es hier, dass immer derjenige die Reise auf sich nimmt, der mobiler und gesundheitlich weniger eingeschränkt ist, als der andere.


Spezielle Angebote nutzen

Sollte man an den Festtagen einfach nur das Bedürfnis verspüren, mit jemandem reden zu wollen, so ist es durchaus möglich, mit der Seelsorge telefonisch Kontakt aufzunehmen. Die Menschen dort nehmen sich gerne ein wenig Zeit, um den Anrufern zuzuhören, sodass sie wenigstens für ein paar Minuten die Einsamkeit vergessen können. Alternativ ist es auch möglich einen Besuchsdienst wie den Verein „Freunde alter Menschen e.V.zu engagieren oder an einem organisierten Weihnachtstreffen teilzunehmen. Auf diese Weise bekommt man entweder Besuch Zuhause oder ist unter Gleichgesinnten in weihnachtlicher Atmosphäre. Für welche Option man sich auch entscheidet, man lernt in jedem Fall mindestens einen neuen Menschen kennen.


Sich etwas gönnen

Es ist daüber hinaus auch möglich, sich selbst ein Geschenk zu machen und sich an Weihnachten einfach etwas zu gönnen. Dabei sollte man nicht darauf schauen, was andere gerne machen, sondern sich gezielt für das entscheiden, wonach einem selbst die Lust steht. Während der eine ein ausgiebiges Essen in einem Sternerestaurant bevorzugt, freut sich ein anderer vielleicht viel mehr über ein selbstgekochtes Menü, während er seiner Lieblingsplatte lauscht.

Bildnachweis: © jill111 / Pixabay


3 Schritte bis zur Unterstützung durch die SeniorenLebenshilfe

Image

Anfrage senden

Wir haben ein einfaches und kurzes Formular für Sie vorbereitet, füllen Sie dieses gleich aus.

Image

persönliches Kennenlernen

Der Lebenshelfer kommt zum vereinbarten Termin zu Ihnen nach Hause um sich persönliche bei Ihnen vorzustellen und Ihre Wünsche für die Unterstützung zu besprechen.

Image

die Unterstützung beginnt

Wie abgesprochen wird der Lebenshelfer regelmäßig die gewünschte Hilfe leisten und Sie ein oder mehrmals in der Woche unterstützen. Wir arbeiten nach fest vereinbarten Terminen.